Monatsarchiv

Kategorien

Radio Allgäuhit



Der unabhängige Radio- sender in unserer Region

Facebook

Facebook

Öffentliche Fraktionssitzung

Bergrutsch am Immenstädter Horn

Der Bergrutsch am Eingang des Steigbachtals wird nach Ansicht der Fachleute noch viele Jahre in Immenstadt  ein kostenintensives Problem bleiben, auch wenn aktuelle Gefahren nicht  mehr bestehen. Die Stadtratssitzung wird einen interessanten Sachstandsbericht bringen und Hinweise geben auf sinnvolle Maßnahmen, wie zum Beispiel den Schutz der Wasserversorgung oder den Neubau der oberen Steig.

Verkehrsberuhigte Zonen

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten am Klosterplatz und in  der Hofgartenstraße, die sich sehr gut bewährt haben, gehen die Planungen

Weiterlesen …

Öffentliche Fraktionssitzung

Streiflichter aus der Sitzung vom 26. Juni

Das Image der familienfreundlichen Stadt wird weiter gepflegt: Künftig soll für jedes Kind zwischen 0 und 3 Jahren ein Krippenplatz zur Verfügung stehen, bravo!

Hauptschule im Brennpunkt

Hat ihr letztes Stündlein bald geschlagen?

Jahrzehnte haben die Pavillons an der Grüntenstraße als Unterkunft für Schule und Vereine ihre Schuldigkeit getan. Nun sollen sie einem dringend notwendigen Erweiterungsbau für die Hauptschule weichen. Wesentliche Teile des Raumprogramms sollen noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden.

Weiterlesen …

Öffentliche Fraktionssitzung

Kurzprotokoll von Herbert Waibel

Hangrutsch Immenstädter Horn

So wie es aussieht, kann der Hochbehälter “verteidigt” werden. Alle, vom Bürgermeister bis zum Baggerfahrer, leisten sehr gute Arbeit. Falls wider Erwarten der Hochbehälter gefährdet sein sollte, kann nun durch Wasser-Notleitungen eine kurzfristige Umstellung auf direkte Fernwasserversorgung umgestellt werden. (Zur Zeit wird ein Behälter mit dem Fernwasser bestückt – von dort geht es ins Wassernetz) So schnell wie möglich soll die Wasserversorgung der Stadt über die Sigundquellen im Steigbachtal erfolgen.

Schulen Wir befürworten

Weiterlesen …

Stadtratssitzung

Gestern wurde mit Mehrheit des Stadtrates entschieden, dass der Flächennutzungsplan beim Auwaldstadion geändert werden soll, damit das geplante Kunstrasenfeldin den Auwaldbereich situiert werden kann. Ein Baubeschluss ist damit noch nicht verbunden, darüber wird gesondert entschieden. Unsere Fraktion hat sich für das Kunstrasenspielfeld ausgesprochen (1. Beschluss mit nur 1 Gegenstimme beschlossen)und gegen ein Änderungsverfahren des Flächennutzungsplanes (das Verfahren dauert etwa 1 Jahr) – (2. Beschluss 14:9 dafür) – d.h. wir waren der Meinung, dass dieses Kunstrasenfeld z.B. auf dem jetzigen Hartplatz

Weiterlesen …

Öffentliche Fraktionssitzung

Fußball oder Naturschutz – notwendig oder nur Geburtstagswunsch:

der Kunstrasenplatz im Schul- und Sportzentrum

Der Bau eines Kunststoffrasenfelds wird grundsätzlich befürwortet, denn der 1961 mit einer Ziegelmehlauflage – heute längst vom Kunstrasen abgelöst – erstellte Hartplatz ist hochwassergeschädigt und müsste dringend saniert werden. Ein Allwetterplatz aber verkürzt die Winterpause der Fußballer und schont während der Übergangszeiten im Spätherbst und Frühjahr die Rasenplätze.

Der vom FCI favorisierte Standort östlich des Stadionhauptfelds ist wegen der nahen Wege zu den Umkleiden und sanitären

Weiterlesen …