Monatsarchiv

Kategorien

Radio Allgäuhit



Der unabhängige Radio- sender in unserer Region

Facebook

Facebook

Schließung Deutsche Postfiliale Immenstadt – Serienbrief als Antwort auf Protestschreiben

Aktiven-Stadtrat Ralf Kunstmann schreibt an Deutsche Post AG

Antwort nicht frei von Ironie

In der vorletzten Juli-Woche hat Stadtrat Ralf Kunstmann per E-Mail – telefonisch war er nicht durchgekommen – bei der Deutschen Post gegen die Schließung der Postfiliale protestiert und folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr Kunstmann,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie kritisieren, dass wir die Filiale in Immenstadt geschlossen haben und Ihnen sowie anderen Kunden dadurch Nachteile entstehen. Ihren Standpunkt – gerade auch in Bezug auf ältere Menschen – können wir durchaus nachvollziehen. Es tut uns sehr leid, dass Sie von dieser Maßnahme betroffen sind.

Wir versichern Ihnen aber dennoch, dass die Zufriedenheit unserer Kunden zu unseren wichtigsten Zielen gehört. Auch und vor allem deshalb überdenken wir Entscheidungen zur Veränderung von Filialstandorten sehr sorgfältig.

Kennen Sie schon unseren Postfinder? Unter www.postfinder.de erhalten Sie Auskünfte zu Filialen und DHL Paketshops.
Außerdem können Sie sich Briefkästen, Briefmarken- und Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker, Paketboxen und Packstationen sowie Serviceinseln 24/7 in der gewünschten Region anzeigen lassen.
Schauen Sie doch einfach mal rein.

Die nächste Filiale in Immenstadt ist die Postbankfilale in der Bahnhofstrasse 38 in 87509 Immenstadt.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit dieser Information weiterhelfen konnten.

Hier noch ein wichtiger Hinweis:
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Sie erreichen uns am besten über unsere Kundenservice-Seiten:
Kundenservice Deutsche Post: www.deutschepost.de/meinkundenservice
Kundenservice DHL Paket: www.dhl.de/meinkundenservice

Beste Grüße

Ihr Kundenservice

Deutsche Post AG

Kundenservice

53247 Bonn

Die Antwort ist offensichtlich ein Serienbrief, der einfach kopiert mit geändertem Ortsnamen abgeschickt wird. Nicht mal eine Person als Ansprechpartner wird angegeben. Dies ist sehr enttäuschend. Bezeichnend und nicht frei von Ironie, dass die Post AG auf die Filiale verweist, die geschlossen wird. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.

Herbert Waibel

Presseinformation: Jahreshauptversammlung 2018 der freien Wählergemeinschaft die Aktiven

Haushaltsergebnis 2017 rettet Haushalt 2018 – soliden Finanzkurs beibehalten

Immenstadt. „Seit der Wahl 2014 mit neuen Mehrheiten im Stadtrat hat Immenstadt einen ausgeglichenen Haushalt ohne Neuverschuldung.“, sagte Herbert Waibel, der 1. Vorsitzende der freien Wählervereinigung „die Aktiven“ auf der Jahresversammlung 2018. In seinem Rechenschaftsbericht führte er aus, dass die Aktiven-Stadträte aber dem Haushalt 2018 nicht zugestimmt hätten. Grund sei die mangelhafte Finanzierung des Haushaltes 2018. Waibel wies auf die inzwischen von Bürgermeister Armin Schaupp angeordnete Haushaltssperre hin, die die Einschätzung der Aktiven-Stadträte bestätige. Dass die Haushaltssperre nicht noch drastischer ausgefallen sei, habe man dem guten Rechnungsergebnis des Haushaltes 2017 zu verdanken, der quasi den Haushalt 2018 einigermaßen retten werde.

In der Aussprache des Rechenschaftsberichtes von Waibel wurde deutlich, dass „die Aktiven“ weiterhin einen soliden Finanzkurs anstreben. Fraktionsvorsitzender Rudi Seber kritisierte die Entscheidung des Stadtrates, statt auf einen in die Zukunft gerichteten Neubau der Grundschule zu setzen, eine Minimalsanierung beschlossen worden sei. Auf die Finanzen der Stadtwerke wies Stadtrat Michael Würfel hin. Die defizitären Einrichtungen Tiefgaragen, Fernwärme, Hallen- und Freibad würden im Schnitt der letzten Jahre zu einer Finanzierungslücke von 300.000 € führen. Durch die Öffnung des Freibades zu einer schön gestalteten Badestelle mit Flachwasserbereichen könnten einerseits rund 200.000 € jährlich eingespart werden und andererseits das attraktive Freibadgelände der Bevölkerung ganzjährig offen stehen. Dadurch könne auch das Hallenbad deutlich aufgewertet werden, z. B. durch längere Öffnungszeiten. Die Stadträte Ralf Kunstmann und Florian Hierl wiesen darauf hin, wie wichtig wirtschaftliche Impulse für die Stadt seien und lobten die Investitionen der Firmen Albrecht, Schöler und Bosch, die damit ein deutliches Zeichen für den Standort Immenstadt setzten. „Grund und Boden“, so Hierl, „wird immer knapper. Wir benötigen ihn einerseits als Ersatz-, Tausch- oder Ausgleichsflächen für künftige Gewerbegebiete und andererseits können wir kein städtisches Vermögen verkaufen, um Löcher im laufenden Haushalt zu stopfen.“

Rückblickend freute sich Waibel über – teils auch umstrittene-  Projekte, die im letzten Jahr umgesetzt werden konnten. Als Beispiele nannte den Kreisel Kemptener Straße am Grünen Zentrum, die Sanierung der Flurstraße und der Riederer Steige, die Erneuerung des Hallenbodens sowie der Beleuchtung der Julius-Kunert-Sporthalle und die Erstellung des Geh- und Radweges an der Umfahrung Rauhenzell. Vor allem zwischen OA 30 und Birkenallee könnten nun Familien deutlich besser geschützt radeln und laufen, da durch die Iller-Brückensanierung die Verkehrsbelastung enorm zugenommen habe.

ISEK-Förderung in der Diskussion / Alkoholverbot auf Bräuhausplatz / Hochwasserschutz Winkelbach wird angegangen – Ergebnisse der Stadtratssitzung vom 18. Juli 2018

1. Sanierungsgebiet Südstadt – ISEK-Förderung in der Diskussion – Entscheidung vertagt

Der Stadtrat hatte am 22.01.2015 der Aufnahme in das Förderprogramm „Soziale Stadt“ der Städtebauförderung zugestimmt. Für die Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Bereich Südstadt, welches als Grundlage für die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Südstadt dient, wurde das Büro AKFU, Germering, beauftragt

Integriertes Stadtentwicklungskonzept für den Bereich der Südstadt

Vorstellung des Abschlussberichtes ISEK

Zur Abstimmung des Planungsprozesses wurde eine Lenkungsgruppe gebildet, der neben Vertretern aus dem Stadtrat

Weiterlesen …

Haushaltsabschluss 2017 rettet den Haushalt 2018

Haushalt – Jahresrechnung 2017

Der Stadtrat nahm in seiner Sitzung am 18.7.2018 die vorgelegte Jahresrechnung 2017 zur Kenntnis und leitete sie zur Prüfung an den Rechnungsprüfungsausschuss.

Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben, sowie die zugehörigen Deckungsvorschläge wurden einstimmig genehmigt.

Haushalt 2017 – die wichtigsten Zahlen im Überblick

(in Klammern die Zahlen; Ansatz 2017)

 Finanzierung                                        Ergebnis                   (Ansatz) Gesamtvolumen 44.878.272 € (43,2 Mio €) Verwaltungshaushalt 32.761.428 € (31,9 Mio €) Vermögenshaushalt 12.116.844 € (11,3 Mio €) Zuführung Verwaltungshaushalt an Vermögenshaushalt Ansatz 2017 4.167.386

Weiterlesen …

Jahresversammlung und öffentliche Fraktionssitzung, 16. Juli

Herzliche Einladung zur Jahresversammlung und zur anschließenden öffentlichen Fraktionssitzung der Wählergemeinschaft  die Aktiven Montag, 16. Juli, Hotel Hirsch, 20.00 Uhr

 

Zu aktuellen Fragen der Kommunalpolitik finden folgende Veranstaltungen statt:

Direkt nach der öffentlichen Jahresversammlung erfolgt die öffentliche Fraktionssitzung unserer Wählergemeinschaft am

Montag, 16. Juli, 20.00 Uhr, Hotel Hirsch, Konferenzraum, Immenstadt

Vorbereitung auf die Stadtratssitzung vom 18. Juli 2018

 

Öffentliche Bürgerinformation von Bürgermeister Armin Schaupp am

Montag, 16. Juli, 19.00 Uhr, Rathaus, großer Sitzungssaal, zu den Themen der

Weiterlesen …

Sparkasse Allgäu verweigert Einsicht in Geschäftsentwicklung – Kostenentwicklung Brandschutz Königsegg-Grundschule im Rahmen – Ergebnisse der Stadtratssitzung vom 21. Juni

1. Sparkassenangelegenheiten

Bekanntgabe der Position des Vorstands und Verwaltungsrates zur Berichterstattung – Einsicht auf Geschäftsentwicklung abgelehnt

Der Vorstand der Sparkasse lehnt es ab, der Bitte der Stadt Immenstadt nachzukommen und Auskunft  über den Jahresabschluss 2017 hinausgehend aktualisierte Geschäftszahlen zur Verfügung zu stellen.

Kommentar: Unverständliche Entscheidung der Sparkassenleitung

Vor gut einem Jahr berichteten wir von einer Podiumsdiskussion mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Allgäu, Manfred Hegedüs, und Professor Dr. Guido Eilenberger (der für die Stadt Immenstadt zu dem Thema ein Gutachten erstellt

Weiterlesen …

Öffentliche Fraktionssitzung – Themen Stadtratssitzung – Vorankündigung Jahresversammlung 2018

Herzliche Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung der Wählergemeinschaft die Aktiven

 

Zu aktuellen Fragen der Kommunalpolitik finden folgende Veranstaltungen statt:

1.  Öffentliche Fraktionssitzung unserer Wählergemeinschaft am

Montag, 18. Juni, 20.00 Uhr, Hotel Hirsch, Konferenzraum, Immenstadt

Vorbereitung auf die Stadtratssitzung vom 21. Juni 2018

Öffentliche Bürgerinformation von Bürgermeister Armin Schaupp am

Montag, 18. Juni, 19.00 Uhr, Rathaus, großer Sitzungssaal, zu den Themen der Stadtratssitzung.

 

Themen der Stadtratssitzung am Donnerstag, 21. Juni, 19.00 Uhr

Genehmigung von Protokollen Sparkassenangelegenheiten – Bekanntgabe der Position

Weiterlesen …

Im Wortlaut: 1. Bürgermeister Armin Schaupp verzichtet auf erneute Bürgermeister-Kandidatur 2020

Verzicht auf erneute Bürgermeister–Kandidatur Erklärung Ich teile Ihnen heute mit, dass ich mich nicht erneut um das Amt des Bürgermeisters 2020 bewerben werde. Letztendlich sind es immer eine Vielzahl von Gründen, die zu einer solchen Entscheidung führen. Sie können persönlicher, familiärer Art sein, mit der Berufung zusammenhängen oder politische Gründe haben. Grundsätzlich bin ich der Auffassung, dass solche Aufgaben, die im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen, nicht zu lange wahrgenommen werden sollten. Hier deckt sich meine Meinung mit der des

Weiterlesen …