Monatsarchiv

Kategorien

Radio Allgäuhit



Der unabhängige Radio- sender in unserer Region

Facebook

Facebook

Herzliche Einladung zur öffentliche Fraktionssitzung – Tagesordnung der Stadtratssitzung vom 01. Juni

die Stadträte und die Stadträtin der Wählergemeinschaft die Aktiven laden Sie herzlich ein zur nächsten öffentlichen Fraktionssitzung am Montag, 29. Mai, 20.00 Uhr, Hotel Hirsch (Konferenzraum)

Es werden die öffentlichen Tagesordnungspunkte der nächsten Stadtratssitzung, Donnerstag, 1. Juni 2017, vorgestellt. Schwerpunktthema ist die Weiterentwicklung der Immenstädter Schullandschaft und die Anregung der Immenstädter Schulleiter/-innen (Grund-, Mittel-, Realschule und Gymnasium), einen Arbeitskreis aus Stadträten, Verwaltung und Schulleiter einzurichten, dem unsere Wählergemeinschaft offen gegenübersteht.
Die Tagesordnungspunkte im Einzelnen:

  1. Genehmigung der öffentlichen/nicht öffentlichen Protokolle der Sitzungen vom 11.05. und 16.05.2017
  2. Geh- Radweg entlang Ortsumfahrung Rauhenzell – Vorstellung Submissionsergebnis + Beschluss Auftragsvergabe.
  3. Beschluss zur Änderung des FNP; Aufstellungsbeschluss BPlan “Zaumberg”
  4. Beschluss zur Änderung des FNP; Aufstellungsbeschluss BPlan “Akams”
  5. Kindergartengebühren – Koppelung an den Basiswert
  6. Schulentwicklung Stadt Immenstadt im Allgäu
    6.1 Strategisches Vorgehen im Bauablauf zur Umsetzung der Sanierung der Grundschule Königsegg
  7. Straßenausbaubeitragssatzung
  8. Anfragen und Berichte

Asylarbeit „Hand in Hand“

Wir bedanken uns bei vielen Helferinnen und Helfern und bei unserem SPD-Kollegen Armin Ländle für Ihr Engagement rund um das Thema Asyl und die vorbildliche Arbeit, die sie in unserer Stadt leisten.

Wir bedanken uns bei Kollegen Ländle, dass wir sein Zwischenfazit zur Asylarbeit in Immenstadt auf unserer Hompage veröffentlichen dürfen.

Herbert Waibel

In Immenstadt ist die Bewältigung der Asylproblematik mit viel Engagement des Helferkreises Asyl und  der beiden Mitarbeiterinnen in der Stadtverwaltung über einen schwierigen Zeitraum von 2014 bis heute ohne größere Konflikte  gelungen. In dieser Zeit wurde die Turnhalle der Berufsschule zur Erstaufnahme  mit bis zu 150 Personen belegt und auch in der Gemeinschaftsunterkunft in der Ziegler Straße waren alle Wohnungen voll belegt. Diese Unterkünfte sind mittlerweile geräumt.

Zurzeit  sind neben den unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen, die bei der Katholischen Jugendfürsorge in Bühl untergebracht sind, noch 64 weitere Asylbewerber in den Unterkünften in der Rothenfels Straße und Im Stillen zu betreuen. Aber auch anerkannte Asylbewerber, die zum großen Teil in privaten Wohnungen leben,  benötigen weiter Unterstützung. Es ist gelungen alle Kinder von 1-6 Jahren in Kinderkrippen oder Kindergärten unterzubringen.

Bis zu 18 Jahren besuchen die Kinder und Jugendlichen (10) die Grund-, Mittel-, Real-, Wirtschaftsschule und das Gymnasium. Ältere besuchen die Berufsschule (22). In Berufsausbildung befinden sich vier Asylbewerber  und  in Vorbereitung von Ausbildungsverträgen stehen zwölf weitere Bewerber. 25 gehen in einen Integrationskurs und vier in einen Deutschkurs. Leider sind auch noch drei ohne Beschäftigung.

Vier Mütter befinden sich in Elternzeit. Schwerpunkte der Asylarbeit sind aktuell die Integration  der Asylbewerber, durch Hilfe zur Selbsthilfe und Förderung der Eigenverantwortlichkeit. Dabei  ist das Konzept der Wegbegleiter, durch Verwaltung und Helferkreis entwickelt, für alle Beteiligten ein gutes Angebot. Auch der Umgang mit Ablehnungen im Asylverfahren gehört dazu. Weiterhin engagieren sich die die Helfer im Arbeitskreis Bildung mit Sprachförderung, Nachhilfe, Hausaufgabenhilfe, Mathematikkurs und Kontakte mit den Schulen.
Der Arbeitskreis Kleiderkammer versorgt neben Asylbewerbern auch Bürger mit Caritas-Ausweis. Die Fahrradwerkstatt wird weiter gut frequentiert und trägt zur kostengünstigen Mobilität der Asylbewerber bei.  Dieses Konzert der Hilfeleistungen wird zudem immer wieder unterstützt durch Spenden von Stiftungen, Betrieben und von einzelnen Bürgern. Als Asylbeauftragter im Stadtrat freue ich mich, dass noch zusätzlich Projekte, wie ein Begegnungsfest, ein Cafe Kino-Asyl, interkulturelle Wanderungen, Gartenbau, Handarbeit, sportliche Aktivitäten, Schwimmkurse, Ferienbetreuung durch einzelne Helferteams  geschultert werden. Dies zeigt, dass in Immenstadt gemeinsam etwas erreicht werden kann und am Samstag 1. Juli 2017 auf dem Nikolausplatz beim 3. Begegnungsfest öffentlich gefeiert wird.

Armin Ländle
(Asylbeauftragter im Immenstädter Stadtrat)

Hotelneubau am Alpsee? – Schulsanierung-/Neubau – Ergebnisse der Stadtratssitzungen vom 16. Mai 2017

Hotel am Alpsee

Die IBS Firmengruppe aus Saarbrücken hatte bereits im Februar dem Stadtrat ein Konzept für ein Hotel am See vorgestellt (landschaftsbezogene Bebauung, funktional perfektes Fitness-, Sport- und Gesundheitshotel der Kategorie A mit etwa 127 Zimmern).

Damals stieß vor allem die Fassadengestaltung auf Bedenken im Stadtrat.

In dieser Sitzung stellten die Vertreter von IBS Beispiele einer modernen Fassadengestaltung (Holz/Glas) vor, betonten aber auch, dass über die Gestaltung erst bei der konkreten Planung mit potentiellen Betreibern entschieden werde.

Foto:

Weiterlesen …

Schwestern von Maria Stern feierlich verabschiedet

Nach 133 Jahren segensreichen Wirkens verlassen Ende Juni die letzten Maria-Stern-Schwestern Immenstadt

1884 kamen die ersten Schwestern von Maria Stern nach Immenstadt. 1895 wurden die ersten „Stern-Schwestern“ als Handarbeitslehrerinnen in die Immenstädter Volksschule entsandt. Im Laufe der Zeit nahm das Engagement der Franziskanerinnen von Augsburg in Immenstadt immer mehr zu. 1910 wurde das jetzige Schulgebäude gebaut und im Laufe der Zeit erweitert, so wie wir es heute als Mädchenrealschule kennen. Generationen von Schülerinnen (zwischenzeitlich auch Schüler und Schülerinnen) wurden

Weiterlesen …

Aktiven Stadtrat Peter Schmid verabschiedet – Renate Wichmann als neue Stadträtin vereidigt

Ergebnis der Stadtratssitzung vom Donnerstag, 11. Mai 2017

Geschäftsordnung des Stadtrats

1. 1 Verabschiedung des ausscheidenden Stadtrates unserer Wählergemeinschaft die Aktiven, Peter Schmid

Entscheidung über das Nachrücken in der Wählergemeinschaft die Aktiven für das ausscheidende Stadtratsmitglied Peter Schmid. Berufung und Vereidigung des der Nachrückerin in den Stadtrat.

Der Stadtrat nahm zustimmend zur Kenntnis, dass Stadtrat Peter Schmid aus persönlichen Gründen sein Amt als gewählter Stadtrat zurück gibt. Bürgermeister Armin Schaupp bedankte sich anschließend bei Peter Schmid für sein enormes

Weiterlesen …

Herzliche Einladung zur öffentliche Fraktionssitzung – Tagesordnung der Stadtratssitzungen vom 11. und 16. Mai

Zu aktuellen Fragen der Kommunalpolitik finden folgende Veranstaltungen statt:

Öffentliche Fraktionssitzung unserer Wählergemeinschaft am

Montag, 8. Mai, 20.00 Uhr, Hotel Hirsch, Konferenzraum, Immenstadt

Vorbereitung auf die Stadtratssitzungen vom 11. und 16. Mai

 

Öffentliche Bürgerinformation von Bürgermeister Armin Schaupp am

Montag, 8. Mai, 19.00 Uhr, Rathaus, großer Sitzungssaal, zu den Themen der Stadtratssitzungen.

 

 

Themen der Stadtratssitzung am Donnerstag, 11. Mai, ! 20.30 Uhr !

(Bitte beachten Sie: Der nichtöffentliche Teil beginnt um 19.00 Uhr, der öffentliche Teil

Weiterlesen …

Rot-Kreuz-Haus verkauft / Tourismus gestärkt / Hochwasserschutz Winkelbach – Ergebnisse der Stadtratssitzung vom 29. März 2017

Ergebnisse der Stadtratssitzung vom 29. März 2017: 1. Verkauf des ehemaligen Rot-Kreuz-Hauses – Vorstellung der Detailplanungen

In nichtöffentlicher Sitzung wurde nach der umfassenden Vorstellung der Detailplanungen beider  Bieter im öffentlichen Teil der Sitzung der Verkauf des ehemaligen Rot-Kreutz-Hauses beschlossen.

Die Verwaltung hat am 31.3.17 bekannt gegeben, dass sich der Stadtrat für das vorgestellte Modell der Bauherrengemeinschaft Karl Kirchmann (Bräunlings) und Manfred Löffler (Mengen) entschieden hat.

 

2.Bauleitplanung – Ortsentwicklung Bühl – Tourismus am Alpsee wird gestärkt

Der Stadtrat war sich

Weiterlesen …

Haushalt 2017 mit großer Mehrheit verabschiedet – Grundsteuer sinkt auf 535 Punkte / weiterhin keine Straßenausbaubeitragssatzung

Ergebnisse der Stadtratssitzung am Donnerstag, 23. März 2017

Haushaltsangelegenheiten Zwischenbericht Haushaltsjahr 2016

Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt wird aufgrund höherer Einnahmen und niedrigerer Ausgaben als geplant leicht überplanmäßig ausfallen.

Im Vermögenshaushalt sind die Einnahmen unter Planansatz auch die Ausgaben konnten nicht planmäßig getätigt werden.

Der Stadtrat nahm den Bericht zustimmend zur Kenntnis.

 

Haushalt 2017

Der Haushalt 2017 entspricht den vom Stadtrat beschlossenen Finanzrichtlinien und kommt dementsprechend ohne Nettokreditaufnahme aus.

Die Zuführung an den Vermögenshaushalt beträgt 1.926.000 €

Weiterlesen …