Monatsarchiv

Kategorien

Radio Allgäuhit



Der unabhängige Radio- sender in unserer Region

Facebook

Facebook

Gesagt – getan

Gesagt – getan

Aus unserem Wahlprogramm 2008

okB 308-Umfahrung
Nach jahrzehntelangen Beratungen Entscheidung der Frage per Bürgerentscheid durch die Initiative von Bürgermeister Armin Schaupp.

okIntensivierung des städtischen Mischwaldkonzeptes
Erfolgreiche Bergwaldoffensive, Umstellung auf Eigenjagd.

okMotivation von ehrenamtlich Tätigen und Vereinen, Würdigung und finanzielle Unterstützung ihrer Arbeit, z. B. Ehrenamtsempfänge des Bürgermeisters sowie Pflege des Kontakts mit Vereinsvertretern beim halbjährlichen Treffen im Rathaus

okVorzug privater Investoren vor öffentlichen Investitionen
Z. B. Schloss, Bahnhof.

okNeuordnung des Bahnhofsviertels, Sanierung des Bahnhofs, Planung und Umsetzung einer Neubebauung des Höss-Areals

okNeuordnung des Spies-Geländes an der Kemptener Straße
Einleitung des Prozesses, Hochwasserschutz Konstanzer Aach, Planung „Grünes Zentrum“.

okErarbeitung eines Konzeptes für eine sinnvolle Nachnutzung der Immobilien der kath. Jugendfürsorge in Bühl

okAusweisung von Standorten für die Ansiedlung umweltfreundlicher Industrie- und Gewerbeanlagen und Förderung der Ansiedlung von zukunftsfähigen Mittelstandsunternehmen
Neues Gewerbegebiet OA 30 / B 19.

okVerknüpfung der Wasserleitungsnetze der Stadt und der Bergstättgruppe (Kästobel – Stein)

 

okVerstärkung der Angebote von Informationsmöglichkeiten für ältere Mitbürger

 

okStädtische Unterstützung bei der Neukonzeption des Altenheims an der Kemptener Straße

 

okErhalt des guten Niveaus an Krippen- und Kindergartenplätzen, Angebot günstiger Elternbeiträge, Beitragsfreiheit für das letzte Jahr im Kindergarten

okKontinuierliche Entwicklung und Förderung der Ganztagesbetreuung an Schulen

 

okBau eines Kunstrasenfeldes
Realisierung in naher Zukunft, Finanzierung ohne Belastung des Haushaltes, gleichzeitig Sicherung des Klinikstandortes durch Erweiterungsmöglichkeiten.

okHochwasserschutz für Seifen-West
Einsparung von Kosten in Höhe von ca. 3 Mio. Euro durch Planungen unseres Bürgermeisters Armin Schaupp, Ermöglichung einer Entwicklung des letzten großen Gewerbegebietes in Immenstadt.

okUnterstützung der Feuerwehren und Rettungsdienste, Bündelung der Belange durch einen Referenten im Stadtrat und Einrichtung eines professionellen Lagezentrums für Krisenfälle

Zudem:
Durch geschickte Grundstücksverhandlungen unseres Bürgermeisters Armin Schaupp Ermöglichung eines kliniknahen Standorts der Rettungswache der Bergwacht Immenstadt und des Regionalzentrums der Bergwacht Allgäu (bisher auf drei Standorte verteilt), dabei kostenneutrale Sicherung des städtischen Zuschusses.