Monatsarchiv

Kategorien

Radio Allgäuhit



Der unabhängige Radio- sender in unserer Region

Facebook

Facebook

Kommentar des Bürgermeisters Armin Schaupp zur Sanierung der Königsegg-Grundschule

Grundschule Königsegg – ein Thema holt uns wieder ein

Die Sanierung der Grundschule Königsegg hat bislang mit rund 2,1 Millionen Euro zu Buche geschlagen – bisher wurde der vom Landratsamt geforderte Brandschutz ertüchtigt und Flure saniert. Letzten Monat hat nun der Stadtrat eine Sanierung der Westfassade beschlossen sowie ein zwingend notwendiges, neues Dach (beides zusammen beläuft sich auf ca. 1,675 Millionen Euro). Wie bereits bei der Grundsatzentscheidung zur Generalsanierung der Schule vorausprognostiziert, soll bis 2025 der Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung für alle Grundschulkinder umgesetzt werden.

Zwei Modelle werden in Bayern wohl zur Auswahl stehen:

  • Ganztagesschule

  • Kinderhort

Erschwerend kommt hinzu, dass wir in den nächsten Jahren mit steigenden Grundschülerzahlen (ca. 130 Kids zusätzlich) rechnen müssen, ca. 90 Schüler/innen können in derzeit freien Kapazitäten aufgefangen werden (gem. Aufstellung Geschäftsbereich Soziales). Werden die vom Kinderhort in Anspruch genommenen Räume in der Grundschule Königsegg zu Klassenzimmern umgewidmet, dann kann der zusätzliche Bedarf voll abgebildet werden. Aber wie kann man dann dem Ganztagesbetreuungsanspruch für ca. 540 Grundschüler gerecht werden?

Entweder indem der Stadtrat sich für die Ganztagesschule entscheidet, was aber zusätzlichen Raumbedarf von abgeschätzt von ca. 500 – 700 qm (Hauptnutzfläche) auslösen dürfte oder durch den Bau eines Kinderhortes. Allein für die Restsanierung der Grundschule werden etwa weitere 4,7 Millionen Euro benötigt. Um diese ganztagesschulfähig zu machen, dann nochmals ca. 4,5 Millionen Euro. Macht an Gesamtinvestitionsvolumen rund 13 Millionen Euro in der Grundschule Königsegg.

Fällt die Entscheidung für die Variante ‚Hort‘, werden für die Sanierung der Grundschule Königsegg ca. 8,5 Millionen Euro benötigt und für den Bau des Hortes nochmals ca. 10 Millionen Euro. Bei einer 35%igen Förderung verbleiben 6,5 Millionen Euro bei der Stadt. Benötigter Finanzbedarf der Stadt bei dieser Variante: ca. 15 Millionen Euro.

Fassen wir zusammen:

  • Sanierung und Ganztagesbetreuung an der Grundschule Königsegg: ca. 13 Millionen Euro (davon Stadt: ca. 11,5 Millionen Euro)

  • Sanierung der Grundschule Königsegg und Bau eines Kinderhortes: ca. 18,5 Millionen Euro (davon Stadt: ca. 15 Millionen Euro)

Hier drängt sich jetzt die Frage auf, ob es nicht doch besser gewesen wäre, eine neue ganztagesschulfähige Grundschule zu bauen? Gehen wir von 14 Millionen Euro für den Neubau aus, dann hätte die Stadt hier ca. 9,1 Millionen Euro tragen müssen. Ganz zu schweigen von Kostenvorteilen im Betrieb (Energiekosten) und von ganz anderen pädagogischen Möglichkeiten.

Ihr

Armin Schaupp, 1. Bürgermeister

Aus: ImmenstadtMagazin, Juni 2019, S. 3.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>